Minden: Mathe-Nachhilfe für Ratsmitglieder

Das NRW-Innenministerium hat dem Mindener Rat angesichts seiner Mathekünste einen Nachhilfekurs verordnet. Foto: Minden-Postille

Das NRW-Innenministerium hat dem Mindener Rat angesichts seiner Mathekünste einen Nachhilfekurs in den Osterferien verordnet. Foto: Minden-Postille

Minden/Düsseldorf (MiPo). „Erstaunt“ zeigt sich das NRW-Bildungsministerium über die Rechenkünste des Mindener Rates. „Wir sind erschrocken“, so ein Sprecher heute in Düsseldorf. Hintergrund ist eine Stellenanzeige, die die Mindener Grünen im Rahmen ihrer Suche nach einem grün-schwarzen Bürgermeisterkandidaten aufgegeben haben. Seit Herbst suchen CDU, Bündnisgrüne und seit kurzem auch die FDP nach einem Gegenkandidaten für den SPD-Bewerber Michael Jäcke.watch full Colossal movie online

Die Stellenausschreibung der Mindener Grünen. Repro: Minden-Postille

Die Stellenausschreibung der Mindener Grünen. Repro: Minden-Postille

In einem Grünen-Blatt hatten die Mindener die Anzeige geschaltet und dabei sowohl die Zahl der SPD-Sitze im Rat als auch die Amtszeit des amtierenden und im Oktober ausscheidenden Bürgermeisters Michael Buhre falsch angegeben. Glaubt man der Veröffentlichung, hätte der Rat nur 58 Sitze und das Stadtoberhaupt hätte nur zehn Jahre regiert. Tatsächlich aber sind es 60 Ratsmitglieder und elf Jahre Amtszeit.

„Was sollen wir von solchen Rechenkünsten halten“, fragte der Sprecher des NRW-Bildungsministeriums und wandte sich an den NRW-Innenminister. Der wiederum zeigte sich entsetzt über das Mindener Mathematik-Verständnis. „Wie soll diese Stadt aus der Haushaltssicherung herauskommen, wenn sie nicht einmal das kleine Einmaleins beherrscht“, soll im Innenministerium mit Blick nach Ostwestfalen geäußert worden sein.

Tatsächliche Sitzverteilung im Mindener Rat seit der Wahl im Mai 2014. Repro: Minden-Postille

Tatsächliche Sitzverteilung im Mindener Rat seit der Wahl im Mai 2014. Repro: Minden-Postille

Das Nachsitzen für die Mindener Ratsmitglieder angesichts solcher mathematischen Fehlleistungen folgt auf dem Fuße: In den kommenden Osterferien müssen alle 60 Stadtverordneten an einem Mathekurs teilnehmen, der speziell für die Mindener Politiker bei der Volkshochschule Minden gebucht wurde. Und wer bezahlt den Nachhilfekursus? „Zahlen wird das NRW-Innenministerium, da die Mindener Stadtkasse ja leer ist“, so ein Sprecher von NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans gegenüber der Minden-Postille.

(c) Minden-Postille.de | Autor: Hans-Jürgen Amtage | Achtung, Satire!

Kommentar verfassen